Modul C2

Immunbiologie und Immunogenetik

Ort

Life and Medical Sciences Institute (LIMES)

Struktur

  • Tägliches Seminar: Einzelvorträge der Teilnehmer
  • Wöchentliches Ergebnisseminar
  • Praktische Arbeiten

Bewertung

In die Bewertung fließen die Einzelvorträge, Ergebnisseminare und die praktischen Arbeiten ein (keine Abschlussprüfung).

Inhalt

AG Burgdorf (Adaptive Immunantworten)

  • Inkubation von DCs mit Fluorochrom-markiertem Antigen (OVA). Analyse der Antigenaufnahme und Expression des Mannoserezeptors nach intrazellulärer FACS Färbung mittels Durchflusszytometrie
  • Inkubation von DCs mit Fluorochrom-markierten T Zellen (CFSE). Analyse der T Zell Proliferation anhand der CFSE Verdünnung mittels Durchflusszytometrie
  • Inkubation von DCs mit dem Modellantigen Ovalbumin und Ko-Kultur Antigenspezifischen T Zellen. Analyse der Sekretion von IL-2 mittels ELISA
  • Inkubation von DCs mit Antigen-spezifischen zytotoxischen T Zellen. Anschließend Inkubation der aktivierten T Zellen mit Zielzellen und Analyse der Abtötung mittels Durchflusszytometrie

AG Förster (Immunologische Organe und Hypersensitivität)

  • Anatomie der Maus
  • Analyse von MHC-II-defizienten Mäusen (A?KO)
  • Zellseparation mittels MACS
  • Kontaktsensibilisierung mit einem Hapten

AG Schultze (Genomik und Immunoregulation)

Bioinformatische Auswertungen von:

  • Microarrays
  • RNA-Seq-Daten
  • ChIP-Seq-Daten
  • Transkriptionskinetik

AG Kolanus (Molekulare Zellbiologie von Immunzellen)

  • Signaltransduktion in der T-Zellaktivierung (Calcium-Flux)
  • Integrin „inside-out“-Signaling in der T-Zelladhäsion (Adhesion-Assay)
  • Zellmigration (Transwell Migrations-Assay)
  • Charakterisierung der Maturierung von dendritischen Zellen

zurück