Allgemeine und Anorganische Chemie

Die Experimentalvorlesung „Allgemeine und Anorganische Chemie“ findet im Chemischen Institut in Endenich zusammen mit den Chemikern, Lebensmittelchemikern und Geowissenschaftlern statt. Hierbei werden die Grundlagen von Anfang an besprochen, so dass die Klausur auch ohne Vorwissen zu bestehen ist. Es werden in jeder Vorlesung Experimente vorgeführt, um den Vorlesungsinhalt zu veranschaulichen. Die Vorlesung orientiert sich stark an Lehrbüchern, so dass man alles auch noch einmal nachlesen kann, was aber eher selten nötig ist, da auch die Vorlesungsfolien später im Internet hochgeladen werden. Trotzdem oder besser gesagt insbesondere lohnt sich ein Besuch der Vorlesung aufgrund des lockeren Vorlesungsstils des Dozenten (Herrn Prof. Filippou).

Begleitend zu der Vorlesung findet einmal wöchentlich eine Übung statt, in der der Vorlesungsstoff in Form von Übungsaufgaben vertieft wird.

Direkt nach den Weihnachtsferien findet das erste Praktikum des Studiums statt: In Anorganischer Chemie. In diesem 10-tägigen Praktikum werden zunächst die theoretischen Grundlagen besprochen und in den folgenden Tagen dann in die Praxis umgesetzt. Die Versuche reichen von der Herstellung eigener Laborutensilien über Säure-Base- und Redoxreaktionen (besonders beliebt sind Titrationen) bis zur Analyse eines unbekannten Stoffgemisches, auch bekannt als "Ionenlotto".

 

 

zurück